Showreal/Demoband 

 Kein Soundbeispiele

Homepage

PDF

E-Mail Kontakt

Drucken

SUSANNE BRANTL - SCHAUSPIELERIN
Bilder auswählen: | 1 | 2 | 3

Ausbildung
1988-1996 abgeschlossenes Hochschulstudium der Theaterwissenschaften und Germanistik (Bayerische Literaturgeschichte und Mediävistik), LMU München, Mag.
1985-1992 Tanzausbildung (klassisch, modern, Flamenco, Step) u.a. bei Silvio Francesco/Pietro Valente
1990-1994 Schauspielausbildung (The Lee Strasberg Theatre & Film Institute, New York City; Rainer Gewiese, München)
1995-2000 Gesangsstudium (Mezzo-Sopran) bei Hilde Rehm, Staatstheater am Gärtnerplatz und Veneta Radòeva, bulgarische Staatsoper, Stadttheater Bremen

Sonstiges
Susanne Brantl arbeitet seit 1991 als Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin. Neben ihrer Schauspielausbildung (The Lee Strasberg Theatre & Film Institute, New York City; Rainer Gewiese, München) erwarb sie den Magister in Theaterwissenschaften und Germanistik an der LMU München.
Zusätzlich absolvierte sie eine Steptanz- (Silvio Francesco/Pietro Valente), Ballett- und Flamencoausbildung und stand 1994 mit Shirley MacLaine auf der Bühne des Deutschen Theaters, München.
1995 begann sie ihr Gesangsstudium bei Hilde Rehm (Staatstheater am Gärtnerplatz/Staatsoper Wien), später bei Veneta Radòeva (Staatsoper Bulgarien/Oper Bremen).
1992-1996 spielte sie die Titelrolle in Herbert Rosendorfers 'Die Hexe von Schongau', am Staatstheater am Gärtnerplatz die Fundula in Orffs 'Astutuli' (Regie: Wolfgang Gropper).

Mit Joseph Hannesschläger eröffnete Susanne Brantl die Studiobühne des Staatstheaters am Gärtnerplatz mit 'Mitternachtslieder' von Ende/Hiller unter der musikalischen Leitung von Wilfried Hiller.

1996 spielte sie die Karoline in Horváths 'Kasimir und Karoline' (Regie: Walter Delazer). In Karl Burckhardts 'Das Feuerwerk' in der Komödie im Bayrischen Hof sang sie 1998 die Rolle der Köchin.
2003 gastierte sie in der Produktion 'Lola Montez' (Musik: Peter Kreuder) des Freien Landestheaters Bayern u.a. im Deutschen Theater, München.

Susanne Brantl wirkte in Film- und Fernsehproduktionen (Der Schandfleck, Rosenheim-Cops, Café Meineid, acht Aufzeichnungen des Chiemgauer Vokstheaters u.a.) mit.
Desweiteren arbeitet sie als Regisseurin (u.a. für Alfred Mittermeier) und als Autorin.

Seit 1998 gestaltet sie eigene Kabarett- und Chansonabende (u.a. mit Musik von Kurt Weill, Noël Coward und Edmund Nick), die im deutschsprachigen Raum aufgeführt werden.
Aktuell formiert sie 'Susannes domestiziertes Salonorchester' mit Repertoire der 20er bis 40er Jahre aus Deutschland, Frankreich, England und Italien.
Haare dunkelbraun
Augen grün-braun
Sprachen
russisch, italienisch, französisch, englisch
Dialekte
wienerisch westfälisch fränkisch bayrisch
Besonderes
Sängerin, Ski, Schwimmen, Schlittschuh, Radsport, Bergsteigen, Kontrabass, Gitarre
FS: PKW Motorrad
 
.:. suchmaske .:. top


© 2016 actorscut.com